Dankeschön-Treffen 2019

Dankeschön-Treffen

Gestern war es wieder so weit, der Förderverein HohenlimBuch hatte alle ehrenamtlichen Helfer der Bücherei zu einem Dankeschön-Treffen eingeladen.

Im Vereinsheim des Tennisvereins Rot-weiß Hohenlimburg, der Pizzaria Taomina auf dem Lölfert, erwarteten die Gäste Kuchen und Snacks, die die zukünftigen Abiturienten des Gymnasium Hohenlimburg vorbereitet hatten.

Nachdem die erste Vorsitzende Britta Auerbach alle Anwesenden begrüßt hatte, bedankte sie sich für die 2.278 Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die im vergangenen Jahr geleistet wurden. Nachdrücklich wies sie noch einmal darauf hin, wie wichtig der Erhalt der Bücherei für den Stadtteil ist.
Auch die Leiterin der Bücherei Hohenlimburg, Charlotte Lehmann, bedankte sich und betonte die gute Zusammenarbeit von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern. Die Bücherei lebt vom Einsatz der verschiedenen Gruppen, die sich als Vorleseteam, im Lesecafe, im Literaturkreis oder an der Medienausleihe betätigen.
Andrea Steffes, Leiterin der Zentralbücherei, erzählte von den 150 ehrenamtlichen Helfern, die in den drei Standorten Springe, Haspe und Hohenlimburg eingesetzt sind. Ohne deren Unterstützung wäre ein reibungsloser Ablauf in den Büchereien kaum möglich.
Anschließend wurden Erinnerungen ausgetauscht und auch der Umzug vom Langenkamp in das Gebäude der Sparkasse für fünf Jahren kam wieder zur Sprache. Alle waren sich einig, dass der lichtdurchflutete Raum und die zentrale Lage einen positive Aspekt der Bücherei darstellen.
Auch in diesem Jahr werden die ehrenamtlichen Helfer die Mitarbeiter der Bücherei unterstützen und sicher wird man sich dann im nächsten Jahr wieder zu einem Dankeschön zusammenfinden.
Der Förderverein HohenlimBuch bedankt sich noch einmal bei allen, die diesen Nachmittag möglich gemacht haben

Ein besonderer Dank gilt den Schülerinnen der Q1, die alle so freundlich bewirtet haben.

Kommentar verfassen